2. Convention 13.-14. April 2019
in Derendingen

Veranstalter:
Roland Chopard
Rechts, das diesjährige Logo
Logo copy
   
Ein subjektiver Kurzbericht

Was letztes Jahr hoffnungsvoll begonnen hat, fand dieses
Jahr seine Fortsetzung. Der gleiche Ort, der gleiche Saal, derselbe Parkplatzmangel und man glaubt es kaum, die
gleichen Aussteller mit, ja es ist so, mit nahezu den
gleichen Themen.

Im Wissen, dass nicht alles geändert werden kann, sind
wir sehr früh gestartet, um noch einen nahe gelegenen
Parkplatz zu finden. Dieses Mal hat uns ein netter Guide eingewunken und mitgeteilt, dass mit der Polizei "gewisse Abmachungen" getroffen wurden, wo den parkiert werden
darf. Welcher Art denn diese Abmachungen im Genaueren waren, das allerdings blieb sein wohlgehütetes Geheimnis.
In der Folge haben wir den Anlass "bussenfrei" geniessen können.

Zum Ganzen: Die Organisation eines solchen Anlasses ist
kein Kinderspiel und bleibt
Herr Roland Chopard zu verdanken.
Wir wissen aus Erfahrung, dass es auch für ihn Momente
gab, an denen die Nerven überbeansprucht wurden. Das
jedoch geht vorbei und die Freude über Geleistes bleibt!

Solche Ausstellungen leben von der Vielfalt der Aussteller
und deren mitgebrachten Ausstellungsstücken. Schade,
wenn die Grösse des Lokals einem gesunden Wachstum
bereits hier Grenzen setzen würde.  Ausserhalb des Lokals muss auch der Parkplatzmangel als Entwicklungsbremse bezeichnet werden.

Auch die American Railroadfans in Switzerland, die selbst
15 Conventions mit jeweils bis zu 4000 Besucher organisiert haben, wünschen der Nachfolgeorganisation den verdienten Erfolg.



US-G Scale Friends of Switzerland     Ausstellungsthema: Mineral Dale 1:20,3
A 001
Bilder: F. Rossi

Die nachfolgenden Bilder stammen, soweit nicht speziell vermerkt, von der Anlage der American G Scalefriends in Switzerland. Es sei mir verziehen, dass ich aus verständlichen Gründen mich zuerst um meine Freunde kümmere. Diese belegten denn auch den grössten Platz in dem Saal. Die Friends haben ein neues Stimmungsbild mitgebracht. Diesmal mit einem durchlaufenden Background, der erfreulich die verschiedenen dahinter stehenden Bäuche abdecken konnte! Dem Lenker des Planwagens allerdings drohte von seinen Kollegen Ungemach. Wie konntest Du nur so Deinen Wagen abstellen. Mitten auf einem Steinbruch. Jeder Lokpfiff lässt die die Pferde durchgehen und wir dürfen dann danach die Bauteile des Bausatzes zusammenlesen.

   

Als ehemaliger Spur H0 Bahner richtet sich mein Augenmerk natürlich auf die Gesamtheit und Ausgestaltung der Objekte.
Die Gestaltung der Umgebung, die Natur und die Modelle darin. Kurz, für mich stimmt es, wenn auch und gerade in Spur G Realität in diesem Massstab unverfälscht sind. Dies natürlich
da in Derendingen die Spur G einen sehr grossen Anteil an
der Convention hat.

Ich weiss auch aus eigener Erfahrung sehr wohl, dass in
vielen Fällen gleich neben den Gleisen nur noch die
Fantasie des Bastlers die leeren Bretter bedeckt. Von
dieser Betrachtungsweise darf ich mich selbst am wenigsten ausnehmen, dennoch diese Art zu sehen, werd ich wohl in meinem höheren Alter wohl kaum mehr los werden.

Kompromisse müssen offenbar einfach akzeptiert werden
und diese fallen je nach Massstab verschieden auf.

Ist es die Geologie der Felsformationen oder der glänzene Plastik der Gebäude Bausätze oder Pflanzen, deren
glänzendes grün an gut geölte Gummibäume erinnert.
Der Fehlermöglichkeiten sind unendlich viele.

Der geübte Modellbauer weiss, das "Drum Herum" braucht mindestens so viel Zeit wie das fahrende Modell.

 

A 002
   
14.4.2019 005 k
Ein kleiner Scrapyard findet seinen Platz zwischen den Gleisen.

A 006
Der Lockruf des Goldes ist noch nicht verklungen. Die Karavane startet eben voll bepackt Richtung des Klondykerivers.

A003
Die Dorfkirche steht wie hierzulande auch üblich über den Dingen auf einem Felsplateau. Ob das die neuen Gewänder der Personengruppe über der Kirche
die des Pfarrpersonals sind, kann nur der Schöpfer dieses Details wohl schlüssig erklären. In der heutigen Zeit ist diese Kleidung für Angestellten der Kirche
wohl nicht ganz unpassend. Um die Übersicht über die normal Sterblichen nicht zu verlieren, tagt die Konferenz der "Merkwürden" im Felsen über der Kirche.
   
A 007

Die Weite der Landschaft in Amerika ist ja unendlich. Da
dieses Problem bei den Backdrops unmöglich zu lösen ist,
das sei hier dem beauftragten Modellbauer ehrlich verziehen.
Die seitlichen Übergänge zur nächstfolgenden "Backtroptafel"
da wäre noch Luft für Verbesserungen, natürlich nicht nach
oben wie gerne platziert, sondern zur Seite.

A propos, die oben auf dem Backdrop platzierten Büsche machen gekonnt dem oberen brutalen Ende einen
einen Strich durch die Rechnung.

Die von den Spur G Friends in Switzerland sonst gekonnt ins Detail übersetzte Scenerie scheitert hier am glänzenden
Plastik des Schienenbusses.
A 005
Die Galloping Goose knattert langsam vorbei. Der Esel im Vordergrund ägert sich masslos, dass die zwei Schweine sich von ihm ziehen lassen wollen.
Höchste Zeit, mal wieder die Nummer des bockigen Viehs mit viel Lärm durchzuziehen, da kann sein Viehtreiber noch so lästern. Der kleine Graue hat das Sagen, resp. das "iahhh" .....
   
  Zwischendurch haben wir uns am schmackhaften Angebot der Küche gütlich getan.
Der Spielraum bewegte sich für uns zwischen einem Hotdog und einem Teller Nudeln mit Geschnetzeltem mit Rahmsauce.
Derart gestärkt wagten wir uns wieder über die Gleise. Hat gut geschmeckt so mitten unter all den alten und neuen Bekannten.
   
  A 008
Die Drehscheiben an den zwei Anlagenenden ermöglichen bei der "Dogbone" Gleisführung einen korrekten Zugsbetrieb.
   
  A 009
Wohltuend echt wirkt hier die Umgebungsgestaltung des Terrains bis zum Rand des Moduls.
Der Engineer der 497 hat bereits das Zugseil für den Startpfiff in der Hand, gleich kann es losgehen zur "Grandtour" über alle Module hinweg.
   

 Hier bewegt sich was:

film 1 copy

 




Mit der Bitte hochzu laden, danke

A 010
Auch die 463 versieht ihren Dienst an der 2. American Convention in Derendingen
 
Von einem Freund der ersten Stunde, Roland aus Bern, habe
ich dankend noch ein paar Bilder bekommen, die ich hier
gerne einfüge. Als begeisterter H0 Bahner hier natürlich
seine Fotos von 1:87 Dioramen.
 
   
RoSch 26.4.2019
Nur ein Grasbüschel. Dann schau bitte genauer hin. Eben hat es noch geregnet und das letzte Wasser ist am versickern.
002 RoSch 26.4.2019
Nein. der Dioramabauer hat natürlich keine Schraube locker, die dient als Absturzsicherung des Rollmaterials.
   
003 RoSch 26.4.2019 004 RoSch 26.4.2019 005 RoSch 26.4.2019

 Herzlichen Dank Roland